Garuda

Garuda

Garuda ist der 3. Primae der im Zuge der Hauptquestlinie besiegt werden muss und stellt den anspruchsvollsten Kampf dar, der bis dato absolviert werden muss. Der Kampf gliedert sich in zwei Haupt-Phasen. In der erste Phasen spielen 4 große Steinhaufen die zentrale Rolle. Jeder Haufen besteht aus 3 Ebenen. Die folgende Karte verdeutlicht den Aufbau.

Garuda_Karte

Phase 1:

Fähigkeiten:

Wind-AOE: Frontal-Kegel-AOE mit 2 Sekunden Castzeit der 1500 Schaden verursacht und 2 Sekunden benommen macht. Beschädigt Steinhaufen.
Wind-Reif: 360° AOE-Schlag der 800 Schaden verursacht. Beschädigt Steinhaufen.
Wind-Schlag: Frontal-Kegel-AOE . Beschädigt Steinhaufen
Feder-Attacke: Gezielter Sofort-Angriff der auf einen Fernkämpfer gewirkt wird und an diesem, sowie anderen Spielern in der Nähe 800 Schaden verursacht. Beschädigt ebenfalls Steinhaufen in der Nähe.
Song: Garuda teleportiert sich an das südliche oder nördliche Ende und beginnt Astral SONG zu wirken. Verursacht 2500 Schaden an allen Spielern die in Garudas Sichtlinie stehen.
Beschwörung: Beschwört 6 Lichtkugeln die versuchen die Steinhaufen zu erreichen und an diesen nach kurzer Zeit großen Schaden zufügen.

Kampfablauf:

Der Tank schnappt sich Garuda und tankt sie am äußeren Rand der Karte mit dem Rücken zur Kartenbegrenzung. Heiler und DDs verteilen sich so, dass sich in einem Umkreis von 5 Metern weder andere Spieler noch einer der Steinhaufen befindet. Wichtig ist, dass der Heiler alle Spieler in Sicht und Reichweite hat. Der Tank weicht WIND-AOE zur Seite aus und kehrt danach schnell zu seiner Tankposition zurück, damit Garuda sich nicht umpositioniert und möglicherweise in Reichweite der Steinhaufen kommt.

Bei 80% wird Garuda sich zum ersten Mal telportieren und am nördlichen Ende der Karte auftauchen (siehe Map). Jeder Spieler muss sich nun so schnell wie möglich hinter einem Steinhaufen verstecken um nicht von SONG getroffen zu werden. Wenn ihr es richtig anstellt wird niemand Schaden bekommen. Im Anschluss muss der Tank Garuda wieder so schnell wie möglich am äußeren Rand positionieren und die anderen Spieler müssen sich wieder verteilen und insbesondere von den Steinhaufen entfernen. Es ist gut möglich, dass Garuda direkt im Anschluss Feder-Attacke wirkt und damit sowohl alle Spieler die hinter dem gleichen Stein, sowie den Stein selber trifft. Um dies zu vermeiden ist es z.B. auch möglich, dass man sich nicht direkt hinter einem Steinhaufen versteckt sondern diesen zwar zwischen sich und Garuda platziert, aber einige Meter dahinter steht.
5 Sekunden nachdem Garuda den SONG gewirkt hat wird sollte die ganze Gruppe wieder in Position sein, da Garuda Adds beschwören wird einsetzen wird. 6 Lichtkugeln erscheinen in unmittelbarer Nähe von Garuda. Dies ist DIE Gelegenheit den Lichtkugeln durch konzentrierten AOE bereits stark zuzusetzen. Danach werden sich die Kugeln auf alle Steinhaufen verteilen und müssen von den DDs einzeln beseitigt werden. Achtet darauf, dass auch beim Bekämpfen der Lichtkugeln der Abstand zu Mitspielern und Steinhaufen eingehalten wird. Sind die Lichtkugeln erledigt geht es wieder gegen Garuda, welche nach wie vor vom Tank am äußeren Ende getankt wird.

Der zweite Teleport kommt bei 60%. Garuda wird sich diesmal an das südliche Ende teleportieren und beginnen SONG zu wirken. Insbesondere der Tank muss die Zeit nutzen um im Schutz der Steinhaufen so nah wie möglich an Garuda zu kommen und diese nach dem Wirken von SONG am äußeren südlichen Rand zu platzieren. Wieder kommen Lichtkugeln, mit denen wie oben beschrieben verfahren wird. Damit nicht genug wird sich Garuda bei 50% in die Mitte teleportieren und eine neue Welle Lichtkugeln rufen, diese Spawnen diesmal allerdings nicht direkt in ihrer Nähe sondern außen verteilt und müssen jetzt so schnell wie möglich von den DDs beseitigt werden. Der Tank zieht Garuda unterdessen aus der Mitte um sie wieder am äußeren Rand zu platzieren. Das Ende von Phase 1 wird bei 40% eingeläutet. Garuda teleportiert sich erneut in die Mitte und wirkt eine mächtige AOE-Attacke. An dieser Stelle wird es sich zeigt wie gut ihr eure Steinhaufen behandelt habt, denn die Höhe des Steinhaufen entscheidet wieviel Schaden die Spieler bekommen die dahinter Schutz suchen.

Schutzlos: 5000 Schaden
kleiner Steinhaufen: 2500 Schaden
mittlerer Steinhaufen: 1250 Schaden
großer (unversehrter) Steinkaufen: 625 Schaden

Das bedeutet, dass alle Spieler außer dem Tank mindestens einen Steinhaufen der mittleren Größe benötigen um die AOE-Attacke zu überleben. Habt ihr maximal nur noch kleine Steinhaufen übrig, kann der Tank seinen Limit Break einsetzen und damit den erlittenen Schaden für kurze Zeit um 50% reduzieren. So sollten ebenfalls alle Spieler lebend in die 2. Phase kommen.

So oder so werden mit der AOE-Attacke alle Steinhaufen zerstört. Der Kampfbereich wird durch einen Wirbelsturm weiter verkleinert und fügt allen Spielern die diesen Bereich verlassen Schaden zu.

Phase 2:

Fähigkeiten:

Garuda wird euch mit den gleichen Fähigkeiten wie in Phase 1 entgegentreten, diese nur etwas anders einsetzen.

Kampfablauf:

Der Unterschiede zu Phase 1 sind, dass nun wesentlichen weniger Platz da ist, es keine Steinhaufen mehr gibt hinter denen man sich verstecken kann und die Lichtkugeln die Spieler direkt angreifen.

Die fehlenden Steinhaufen sind soweit kein Problem. Garuda wird sich vor dem wirken von SONG nun entweder direkt in die Mitte oder an das nördliche Ende teleportieren. Auf der mittleren Position ist man hinter ihr sicher und wenn sie im Norden ist muss man lediglich so weit wie möglich an den südlichen Rand des zulässigen Bereich ausweichen. Man sollte lediglich aufpassen, dass man nicht zu weit läuft, da man neben dem Schaden durch das verlassen des Bereich auch noch in die Mitte, und damit in die Reichweite vo SONG, geschleudert wird.

Solange die Spieler sich weiter verteilen, der Tank Garuda so weit außen wie möglich tankt und die Adds von den DDs schnell beseitigt werden gehört der Sieg euch und ihr könnt euch über eine interessante Videosequenz freuen.